ENGLISH VERSION
 erweiterte Suche  

Lechner, Reiter & Riesenfelder
Sozialforschung OG, Wien

Lohn- und Sozialdumping in Österreich. Eine Studie vor dem Hintergrund der 10-jährigen Arbeitsmarktöffnung (2020-2021)

Thema dieser Studie ist Lohn- und Sozialdumping durch Entsendung und Überlassung aus dem Ausland nach Österreich. Seit der Öffnung des österreichischen Arbeitsmarktes im Jahr 2011 sind 10 Jahre verstrichen – ein Anlass für eine resümierende Aufarbeitung der Entwicklung des Lohn- und Sozialdumpings und einen Ausblick in die Zukunft. 

Im Zuge der Studie kann auf den Erkenntnissen und empirischen Befunden von fünf Vorgängerstudien von L&R Sozialforschung zum Thema Lohn- und Sozialdumping aufgebaut werden. Ausgewählte Erkenntnisse dieser Vorgängerstudien werden aufgegriffen, um rezente Daten ergänzt und hinsichtlich neuester Entwicklungen und Themenstellungen überarbeitet. Zum Einsatz kommt ein Multimethoden-Ansatz auf qualitativer und quantitativer Basis.

Neu gegenüber der Vorgängerstudie ist der spezifische Fokus auf ausgewählte Branchen, weiters der Fokus auf Kontextanalysen und internationale Good-Practice-Ansätze.

MitarbeiterInnen: Andreas Riesenfelder, Helga Reichert

Projekt: Studien zu Lohn- und Sozialdumping

AuftraggeberIn: Kammer für Arbeiter und Angestellte Wien

Status: laufend

Weitere Aktivitäten in diesem Projekt:

Entsendungen und Überlassungen nach Österreich, Lohndumping. Eine Studie mit Fokus auf den Baubereich. (Forschung, 2018-2019)
Entsendungen und Überlassungen nach Österreich, Lohndumping: Quantitative und qualitative Entwicklungen (Forschung, 2016-2017)
Entwicklungen im Bereich des Lohndumpings (Forschung, 2013-2014)
Monitoring der Arbeitsmarktöffnung - Auswirkungen auf Beschäftigungsformen und auf Lohndumping (Forschung, 2011-2012)
Lohn- und Sozialdumping durch grenzüberschreitende Überlassung und Entsendung von Arbeitskräften nach Österreich (Fokus: Bereich Bau) (Forschung, 2010-2011)

 


©2021 L&R Sozialforschung | Datenschutzerklärung | Letzte Aktualisierung 25.02.2021