ENGLISH VERSION
 erweiterte Suche  

Lechner, Reiter & Riesenfelder
Sozialforschung OG, Wien

Bildungsstandort Südweststeiermark: Regionale Optimierung des Berufsorientierungsprozesses (Forschung, 2020)

In der Praxis sind die Zuständigkeiten für Berufsorientierung für SchülerInnen und Jugendliche zwischen den Institutionen (Schule, Arbeitsmarktverwaltung, außerschulische Jugendarbeitsprojekte, Sozialpartner etc.) oft nicht ausreichend geklärt. Es gibt unterschiedliche Standpunkte darüber, welche Einrichtungen die Jugendlichen am besten erreichen können. Daher rücken in jüngeren Diskussionen die Regionen als Koordinierungsinstitution in das Zentrum.

Im Rahmen der „Regionalen Bildungs- und Berufsorientierung“ arbeiten die regionalen BBO-KoordinatorInnen in der Steiermark an der optimalen Zusammenführung von Jugendlichen mit ihren Interessen und Wünschen, ihrem Wissen und Können mit den Möglichkeiten, Bedarfen und Anforderungen der Arbeits- und Berufswelt. Beide Seiten müssen in einem lebenslangen Prozess immer wieder aufeinander abgestimmt werden. Gerade an diesen beiden Seiten setzt auch das vorliegende Forschungsvorhaben an und fokussiert dabei auf folgende Schwerpunkte:

 

 

Die Ergebnisse der Studie sollen als Entscheidungs- und Planungsgrundlage für die Entwicklung und Implementierung zukünftiger Angebote dienen.

Das Projekt wird in Kopoperation mit Renate Divitschek von der BAB Unternehmensberatung GmbH durchgeführt. 

MitarbeiterInnen: Nadja Bergmann, Barbara Willsberger, Nicolas Pretterhofer

AuftraggeberIn: Regionalmanagement Südweststeiermark GmbH

Status: laufend


 


©2021 L&R Sozialforschung | Datenschutzerklärung | Letzte Aktualisierung 14.01.2021