Nationale Expertise zur Umsetzung des Vertragsgrundsatzes "Gleiches Entgelt für gleiche oder gleichwertige Arbeit" (Forschung, 2019)

Das Beratungsunternehmen ICF hat im Auftrag der Europäischen Kommission, Generaldirektion Justiz eine Studie zur Bewertung der einschlägigen Bestimmungen des EU-Rechts durchgeführt, insbesondere zur Richtlinie 2006/54/EC zur Umsetzung des Vertragsgrundsatzes „Gleiches Entgelt für gleiche oder gleichwertige Arbeit“.

Die Studie zielt darauf ab, die Umsetzung der EU-Bestimmungen für gleiches Entgelt, deren Durchsetzung und den Schutz von Diskriminierungsopfern in den EU-Mitgliedstaaten zu evaluieren, einschließlich Entgelttransparenzmaßnahmen gemäß der Entgelttransparenzempfehlung von 2014.

Nadja Bergmann und Claudia Sorger sind damit beauftragt worden, als nationale Expertinnen die Erhebungen und Analysen für Österreich durchzuführen.

MitarbeiterInnen: Nadja Bergmann, Claudia Sorger

Status: beendet