Evaluierung des österreichischen Netzwerkes für den ländlichen Raum: Vernetzungsstelle für das nationale Netzwerk des Programms LE07-13 (Forschung, 2014-2015)

Gemäß der europäischen Verordnung über die Förderung der Entwicklung des ländlichen Raums durch den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums wurde das Netzwerk Land eingerichtet. Hauptziel der Arbeit des Netzwerks war die Erleichterung des Austausches von Erfahrungen und Fachwissen zwischen den einzelnen AkteurInnen des ländlichen Raums sowie die Unterstützung bei der Umsetzung des Österreichischen Programms für die Entwicklung des ländlichen Raums 2007-2013.

L&R hat in Kooperation mit Rosinak & Partner ZT GmbH und convelop gmbh, die Aufbauarbeit sowie die laufenden Aktivitäten des Netzwerks Land evaluiert, wobei folgende Projektziele im Vordergrund standen:

  • Erkenntnisse darüber gewinnen, welche Aktivitäten gesetzt wurden, welche Zielgruppen erreicht wurden, in welchem Ausmaß die Ziele in der vergangenen Periode erreicht wurden, wo es inhaltliche Lücken gibt und welche Ursachen dafür ausschlaggebend waren.
  • Aufzeigen der Wirkung der Netzwerkaktivitäten.
  • Sichtbar machen von Optimierungsmöglichkeiten für das Netzwerk Land in der kommenden Periode 2014-2020.

Einen zentralen Bestandteil der Erhebungsarbeiten stellte eine Online-Befragung bei unterschiedlichen Akteursgruppen des ländlichen Raums dar. Insgesamt haben 697 Personen an der Erhebung teilgenommen. Zu relevanten Fragestellungen, die sich im Verlauf der Evaluierung ergaben und zur Erarbeitung der Handlungsoptionen, wurden drei Fokusgruppen mit AkteurInnen des Netzwerks Land sowie ein Reflexionsworkshop umgesetzt.

Die Ergebnisse der Evaluierung finden sich hier.

MitarbeiterInnen: Lisa Danzer, Ferdinand Lechner, Barbara Willsberger

Externe MitarbeiterInnen: Eva Favry, Markus Gruber, Wolfgang Pfefferkorn

AuftraggeberIn: Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft

Status: beendet