Beschäftigungssituation von Personen mit Migrationshintergrund (Forschung, 2010-2011)

Der Fokus dieser Forschungsarbeit lag auf einer repräsentativen Untersuchung zu MigrantInnen am Wiener Arbeitsmarkt. Zielgruppe der Analyse waren MigrantInnen in Wien, die AK-Mitglieder sind, wobei mit dem Begriff MigrantIn nicht der Rechtsstatus bezeichnet wurde, sondern auch eingebürgerte Personen und die zweite Generation erfasst wurden. Die Untersuchung untergliederte sich in sieben Schwerpunktthemen:

  • Migrationshintergrund und Einwanderungssituation
  • Beschäftigungssituation
  • Belastungen und Benachteiligungen im Arbeitsleben
  • Qualifikation und Weiterbildung
  • Sprachkompetenzen
  • Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben
  • Interessensvertretung

Im Rahmen der Erhebung erfolgte auch eine spezifische Berücksichtigung Angehöriger ethnischer Minderheiten. Insbesondere die Beschäftigungssituation von Roma und Romnia einerseits, sowie Kurden und Kurdinnen andererseits wurde analysiert.

MitarbeiterInnen: Andreas Riesenfelder, Petra Wetzel

Externe MitarbeiterInnen: Susanne Schmatz

AuftraggeberIn: Kammer für Arbeiter und Angestellte Wien

Status: beendet


Downloads:
KF_Beschaeftigungssituation_MigrantInnen_in_Wien__11.8.2011_.pdfKF_Beschaeftigungssituation_MigrantInnen_in_Wien__11.8.2011_.pdf
EB_Beschaeftigungssituation_MigrantInnen_in_Wien__11.8.2011.pdfEB_Beschaeftigungssituation_MigrantInnen_in_Wien__11.8.2011.pdf