Österreichisch-Slowenische ExpertInnenakademie (Beratung, 2007-2008)

Die österreichisch-slowenische ExpertInnenakademie ist ein grenzüberschreitendes Diskussions- und Entwicklungsforum im Bereich der Arbeitsmarktpolitik und soll insbesondere die gemeinsamen Grenzregionen beider Länder auf künftige Herausforderungen vorbereiten. In der Aufbauphase seit Anfang 2007 wurden bereits wesentliche, für Slowenien und Österreich gleichermaßen relevante Arbeitsmarktthemen bearbeitet, zugleich aber auch zuverlässige Modi der Kooperation entwickelt, die sowohl die zuständigen Ministerien als auch die grenznahen Arbeitsmarktservices, Sozialpartner und Weiterbildungseinrichtungen zusammengeführt haben.
Die Leitung der Prozesse in der Aufbauphase der österreichisch-slowenischen ExpertInnenakademie oblag dem Insitut Wisdom. Neben L&R Sozialforschung war auch das IFA Kärnten operativer Partner dieser Kooperation. Ab dem Jahr 2009 ist L&R Sozialforschung der verantwortliche Träger dieses Projektes.
Wesentliche Themen der Kooperation bis Ende 2008 waren unter anderem:

  • Strukturen der Arbeitsmarktservices
  • Aktive Arbeitsmarktpolitik generell und insbesondere im Bereich besonders benachteiligter Zielgruppen
  • Zusammenarbeit von Arbeitsmarktservices mit Unternehmen
  • Probleme, Konzepte und Maßnahmen im Bereich der arbeitsmarktpolitisch relevanten Weiterbildung
  • Exkursionen zu Kärntner Unternehmen, die Frauen in technischen Berufen beschäftigen.

MitarbeiterInnen: Walter Reiter, Barbara Willsberger

AuftraggeberIn: Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit

Status: beendet