Gender Mainstreaming im Rahmen der Forschungs-, Technologie- und Innovationsstrategie der Stadt Wien (Beratung, 2006-2007)

Es erfolgte die Erarbeitung einer Strategie für Forschung, Technologie und Innovation der Stadt Wien (kurz FTI-Strategie), welche von der MA 27 betreut und koordiniert wurde. Im Rahmen der Entwicklung der FTI-Strategie wurden zu 4 Themenschienen ExpertInnenpanels abgehalten, deren Aufgabe es war, für ihr Handlungsfeld die jeweiligen Herausforderungen und mögliche Handlungsoptionen zu erarbeiten. Gender Mainstreaming sollte im Rahmen der Strategieerarbeitung sowie inhaltlich als auch bei der Strategie selbst ein Querschnittsthema sein. Mit der Unterstützung zur Umsetzung von Gender Mainstreaming wurde L&R Sozialforschung beauftragt. Im Rahmen von 3 Modulen wurde seitens L&R Sozialforschung die Umsetzung von Gender Mainstreaming unterstützt:

  • Modul 1: Basistext und Checkliste zur Umsetzung von Gender Mainstreaming für die ExpertInnenpanels zu den verschiedenen Themenschienen (erstellt im Oktober 2006)
  • Modul 2: Erarbeitung von inhaltlichen Anregungen zum Querschnittsthema Gender Mainstreaming für die verschiedenen Themenschienen (Abschluss Anfang 2007)
  • Modul 3: Halbzeitreview der bisherigen Umsetzung von Gender Mainstreaming und darauf abgestimmte weiterführende Angebote für die ExpertInnenpanels und die MA 27 (ab 2007)

 

MitarbeiterInnen: Nadja Bergmann

Externe MitarbeiterInnen: Susanne Schmatz

AuftraggeberIn: Magistrat der Stadt Wien, Magistratsabteilung 27, Europäische Angelegenheiten

Status: beendet