Mag.a Nadja Bergmann

  • Funktion: Forschung und Projektmanagement

  • Studium/Ausbildung: Soziologie, Politikwissenschaft, Volkswirtschaft; Universität Wien

  • Berufslaufbahn:
    1998-2000: Fachreferentin im Bundesministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales
    2000: Forscherin am Österreichischen Institut für Berufsbildungsforschung
    ab 2001: Wissenschaftliche Mitarbeit L&R Sozialforschung

  • Arbeitsschwerpunkte: Arbeitsmarkt, Gender, Soziales, Digitalisierung, Nachhaltigkeit

  • Kontakt:
    E-mail: bergmann@lrsocialresearch.at
    Tel.: +43 (1) 595 40 40 - 18
Aktuelle Projekte
ResilianceWorks - Maßnahmen zur Radikalisierungsprävention & Resilienzsteigerung von Jugendlichen in Angeboten zur Arbeitsmarktintegration
Doppelte Fragilität: Die Care-Krise in der Corona-Krise
Lebensverhältnisse von Wienerinnen und Wienern mit Behinderungen
Parents@Work: Es geht um die Einstellung!
Talk about IT! Digitalisierung partizipativ gestalten: gendergerecht und divers
Versteckte technologische Arbeit: Auf der Suche nach den Dienstleistungs-4.0-Pionierinnen
Europäischer Sozialfonds (ESF)
Mehr Frauen in die Technik, aber wie? Initiativen zur Steigerung des Frauenanteils in technischen Berufen auf dem Prüfstand
Frauen - Digitalisierung - Gestaltungsmöglichkeiten
E-Learning unter der Gleichstellungsbrille
Unternehmensbefragung im Rahmen des Projektes "DigiUP4.0"
mobility4work. Mobilität für die digitalisierte Arbeitswelt
Chancengleichheit für Frauen mit Behinderungen am Arbeitsmarkt. Hindernisse - Herausforderungen - Lösungsansätze
Change! Mobilitätswende in den Köpfen - Transitionsprozesse nutzerorientiert managen lernen
Follow-up zur Studie 'Arbeits- und Lebenssituation der Filmschaffenden in Österreich 2016': Arbeitsbedingungen & Gesundheit
Folgeevaluierung (2020+) der 'Förderung 2.0' - VHS Lernhilfe an Wiener Schulen
Bildungsstandort Südweststeiermark: Regionale Optimierung des Berufsorientierungsprozesses
Qualifizierungsverbund Digitale Tourismusoffensive Mürztal (DigiTOMürz)
Vortrag "Gender, Digitalisierung, Arbeitsmarkt" im Rahmen des deutsch-chinesischen Symposiums "Gender und Zukunft der Arbeit"
"EU Mutual Learning Programme in Gender Equality" zu Künstlicher Intelligenz und geschlechtsspezifische Vorurteile bei der Einstellung und Auswahl von BewerberInnen
Arbeitsmarktpolitisches Supportprogramm für die Republik Moldau