mobility4work - Mobilität für die digitalisierte Arbeitswelt

07.05.2021

Die Möglichkeiten für ortsungebundene Arbeit, etwa durch Homeoffice oder Teleworking, nehmen zu und werden zunehmend attraktiver. Die Grenzen zwischen privater und beruflicher Sphäre verschwimmen zeitlich und räumlich. Dies erhöht jedoch die Anforderungen an die Flexibilität der Beschäftigten hinsichtlich ihrer Mobilität und erfordert gleichzeitig ein an diese Flexibilisierung adaptiertes physisches Mobilitätsangebot. In der Digitalisierung werden aber auch Potenziale gesehen, physischen Verkehrsaufwand zu reduzieren und damit einen möglichen Beitrag zur Erreichung von Energie- und Klimazielen zu leisten.

Vor allem in der Personenmobilität, und hier insbesondere im öffentlichen Verkehr, sind innovative Konzepte gefragt, Alternativen zu einem noch stark an den klassischen Pendelzeiten ausgerichteten Mobilitätsangebot. Für den öffentlichen Verkehr bedeutet dies, dass flexiblere Angebote wie „Mobility on demand“ in einem bedarfsorientierten Verkehrsangebot eine größere Rolle spielen werden.

Der Endbericht zum Projekt steht nun zum Download zur Verfügung.

Mehr Informationen finden Sie hier